PUREVELVET.DESIGN Berlin – WEB | DESIGN | MARKETING

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Webdesigners PUREVELVET.DESIGN, André Schröder, Falkenberger Str.35, 13088 Berlin nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt.

(2) Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Kunde muss den Widerspruch innerhalb von 4 Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Webdesigner absenden.

§ 2 Weitergeleitete Aufträge

(1) Wenn ein Auftrag in der Form ausgeführt wird, dass PUREVELVET.DESIGN einen Dritten mit der weiteren Erledigung betraut, erfüllt PUREVELVET.DESIGN den Auftrag dadurch, dass er ihn im eigenen Namen an den Dritten weiterleitet.

(2) Die Angebote PUREVELVET.DESIGN‘s sind frei bleibend und unverbindlich. Gültig sind die im individuellen Angebot genannten Preise; alle anderen Preise sind in der aktuellen Preisliste aufgeführt.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages

(1) Ein Vertrag kommt durch die Übermittlung des unterschriebenen Kundenauftrags per Fax oder E-Mail, durch den Abschluss eines Online-Vertrages / Online-Kauf von Produkten / Dienstleistungen im Online-Shop auf https://panel.purevelvet.design oder durch Zusendung der Auftragsbestätigung durch den Webdesigner zustande.

(2) Der Fertigstellungszeitpunkt der beauftragten Leistungen wird, sofern nicht anders vereinbart, nach Auftragserteilung in der Auftragsbestätigung, per E-Mail oder in WhatsApp / Telegram / Skype online & digital schriftlich mitgeteilt.

§ 4 Leistungsumfang

(1) Die von PUREVELVET.DESIGN zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus dem jeweiligen schriftlichen Angebot oder aus der schriftlichen Kommunikation per E-Mail, WhatsApp / Telegram / Skype oder einem durch den Kunden bereitgestellten Lastenheft. Geänderte, erweiterte oder neue Leistungsinhalte, gewünschte Modifizierungen bezüglich den Leistungsinhalten bedürfen einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung.

(2) PUREVELVET.DESIGN behält sich das Recht vor, die vereinbarten Leistungen zu erweitern, zu ändern, zu löschen und Verbesserungen vorzunehmen, sofern diese dem technischen Fortschritt dienen, notwendig erscheinen und um Missbrauch zu verhindern.

(3) Sofern nicht anders vereinbart, sind die folgenden Leistungen, die fortlaufende Pflege erstellter Websites, die Beschaffung einer Domain, Webhosting und die Bereitstellung eines Internet-Zugangs, nicht Bestandteil dieses Vertrages. Kosten für Fremdmaterial (Lizenzen, Software, Plugins, Module, Fotos, Grafiken, Vektoren etc.) sind, sofern nicht gesondert ausgewiesen, nicht Gegenstand dieses Vertrages. Die Bereitstellung und/oder Lizenzgebühren für Fremdmaterial wird PUREVELVET.DESIGN dem Kunden gesondert in Rechnung stellen.

(4) Beinhaltet das Angebot von PUREVELVET.DESIGN für die zu erbringende Leistung der Website-Erstellung, Angaben über die Einpflege von Inhalten in die Website, entspricht eine Seite maximal einer DIN A4 Seite mit normaler Schriftgröße (Calibri, 11pt). PUREVELVET.DESIGN pflegt die durch den Kunden zur Verfügung gestellten Anzahl an Seiten mit Inhalten in die Website ein. Auf einer Seite werden zusätzliche Kosten bis zu 10 Bilder im Fließtext und/oder bis zu 50 Bilder als Galerie eingepflegt.

(5) Websites werden für folgende OS bzw. Browserversionen optimiert: Chrome (100.0.4896.127), Firefox (Version: 99.01.1), Microsoft Edge (Version: 100.0.1185.50), Opera (Version: 85.0.4341.18), iOS (Version: 15.3), Android (Version: 12.0). Websites werden sofern angeboten, nach Abnahme durch den Auftraggeber, durch PUREVELVET.DESIGN online gestellt.

§ 5 Auftragsdurchführung

(1) Auf Wunsch des Auftraggebers erteilt PUREVELVET.DESIGN jederzeit Auskunft über den Stand der Auftragsdurchführung.

(2) Nach eigenem Ermessen ist es PUREVELVET.DESIGN gestattet zu entscheiden, die Herstellung von Produkten oder Dienstleistungen in ihrer Gesamtheit oder als Teilleistung erbringen zu lassen.

(3) PUREVELVERT.DESIGN stellt sicher, dass an den Auftraggeber in dem von ihm gewünschten Umfang alle auf ihn übertragbaren Rechte an den erbrachten Dienstleistungen bzw. erstellten Medien übergehen. Offene Dateien sind davon ausgeschlossen und bedürfen einer gesonderten Übertragung von Rechten, die dem Auftraggeber gesondert nach individueller Vereinbarung in Rechnung gestellt werden.

(4) Alle durch PUREVELVET.DESIGN erstellen Ausarbeitungen und Empfehlungen sind ausschließlich für den Auftraggeber bestimmt und bleiben Ihr Eigentum. Modifizierungen der Werke z.B. Bearbeitung, Verwertung, Vervielfältigung und gewerbsmäßige Veräußerung bzw. Verbreitung sind nur mit Zustimmung von PUREVELVET.DESIGN als Urheber zulässig. Außerdem ist es PUREVELVET.DESIGN gestattet, dass Logo des Unternehmens oder des Projektes / der Band des Auftraggebers und Abbildungen der erbrachten Leistungen (Screenshots) auf ihrer Website als Referenz zu verwenden.

§ 6 Pflichten des Auftraggebers

(1) Der Auftraggeber verpflichtet sich, PUREVELVET.DESIGN bei der Erfüllung der definierten Leistungen zu unterstützen, indem erforderliches Material, Unterlagen und Informationen rechtzeitig, umfassend und richtig beigebracht werden. Mehraufwand für die zusätzliche Bearbeitung unsachgemäß beigebrachter Inhalte oder ungeeignetem Webspace trägt der Auftraggeber.

(2) Die Prüfung der rechtlichen Zulässigkeit der beigebrachten Materialien obliegt dem Auftraggeber. PUREVELVET.DESIGN bemüht sich jedoch, den Auftraggeber über eventuelle Unzulässigkeiten in Kenntnis zu setzen.

(3) Die Impressumspflicht liegt beim Auftraggeber. Dieser hat sicherzustellen, dass sämtliche durch Geschäftsform, Tätigkeit oder sonstige bedingte Impressumsangaben einschließlich eventueller Änderungen in schriftlicher Form an PUREVELVET.DESIGN kommuniziert werden.

(4) Der Auftraggeber benennt Ansprechpartner im eigenen Hause und sorgt dafür, dass die benannten Ansprechpartner in einem angemessenen Zeitrahmen für Auskünfte zur Verfügung stehen.

(5) PUREVELVET.DESIGN stellt Arbeitsaufträge zur Abnahme bzw. Teilabnahme bereit. Nach der Benachrichtigung hierüber muss der Auftraggeber die Abnahme schriftlich innerhalb von maximal 7 Werktagen in Textform bestätigen und Beanstandungen in Textform (§126b BGB) erklären, andernfalls gilt das Projekt bzw. der Auftrag als abgenommen.

(6) Bei bestimmten durch PUREVELVET.DESIGN erbrachten Dienstleistungen, können dem Auftraggeber bei bestimmten Leistungen eine Benutzerkennung und/oder ein Kennwort mitgeteilt werden. Der Auftraggeber verpflichtet sich, Benutzerkennung und Kennwort geheim zu halten und keinem unbefugten Dritten zugänglich zu machen. Für alle Handlungen, die unter Verwendung oder Missbrauch der Benutzerkennung und/oder des Kennwortes erfolgen, ist der Auftraggeber allein verantwortlich und haftbar. Dies gilt insbesondere für Leistungen im Website-Bereich, wenn der Auftraggeber oder eine von ihm beauftragte Person Änderungen vornimmt, die wirtschaftliche oder rechtliche Folgen haben. Eine Gewährleistung oder Haftung durch PUREVELVET.DESIGN besteht insoweit nicht.

(7) Der Auftraggeber darf Urheberkennzeichnungen von PUREVELVET.DESIGN nicht entfernen oder verändern. PUREVELVET.DESIGN wird bei der Gestaltung und Platzierung berechtigte Belange berücksichtigen und Urheberkennzeichnungen, wenn möglich, im Fußbereich der Website platzieren.

§ 7 Daten

(1) Der Kunde stellt PUREVELVET.DESIGN von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Im Falle eines Datenverlustes kann PUREVELVET.DESIGN nicht haftbar gemacht werden, sofern diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig handelt. Der Kunde verpflichtet sich, bei Nichtverschulden bzw. Vertretenmüssen des Webdesigners, alle erforderlichen Daten erneut unentgeltlich an diesen zu übermitteln.

§ 8 Datenschutz

(1) Der Vertragspartner erklärt sich damit einverstanden, dass im Rahmen des mit ihm abgeschlossenen Vertrages, Daten über seine Person gespeichert, geändert und oder gelöscht und im Rahmen der Notwendigkeit an Dritte übermittelt werden. Dies gilt insbesondere für die Übermittlung von Daten, die für die Anmeldung und oder Änderung einer Domain (Internetadresse) notwendig sind.

(2) Nach Beendigung der Arbeiten werden überlassene Unterlagen auf Wunsch zurückgegeben. Eine Aufbewahrungspflicht für vom Auftraggeber nicht zurückerbetene Unterlagen besteht nicht.

§ 9 Vergütung, Preise und Zahlungen

(1) Die Auftragsabwicklung, die Rechnungserstellung und der Zahlungsempfang erfolgt durch PUREVELVET.DESIGN ausschließlich digital & online über E-Mail Versand. Bitte prüfen Sie immer Ihr Postfach und den SPAM-Ordner. Bitte geben Sie die E-Mail Adresse: ngise1653724842d.tev1653724842lever1653724842up@tc1653724842atnoc1653724842 in Ihrem Programm frei.

(2) Die Vergütung für die Leistungen von PUREVELVET.DESIGN ergibt sich aus der jeweils gültigen vertraglichen Vereinbarung bzw. beträgt 69,00 Euro je Stunde. Die Vergütung versteht sich, sofern nicht schriftlich anders vereinbart, ohne gesetzliche Mehrwertsteuer, Kleinunternehmerregelung § 19 UStG. PUREVELVET.DESIGN ist berechtigt, monatliche Abschlagszahlungen zu stellen.

(3) Die Rechnungsstellung erfolgt:
a. bei Website-Erstellungen sind 50% des Gesamtbetrages sofort fällig, 50% bei Fertiggestellung der Website auf dem Webserver von PUREVELVET.DESIGN. Auslieferung der Website auf den Server des Auftraggebers erfolgt nach Eingang der Abschlusszahlung.

b. bei Website-Pflege, Webhosting, Website mieten Produkten und Dienstleistungen erfolgt die Abrechnung monatlich bzw. jährlich im Voraus. Vertragsbeginn ist das Datum der Auftragsbestätigung (§3).

c. bei Vertragskunden und nach eigenem Ermessen wird die Zahlung innerhalb von 14 Tagen auf Rechnung gestattet
allgemein nach der gültigen Preisliste des Webdesigners bzw. des individuell mit dem Kunden vereinbarten Preises. Alle Rechnungen sind sofort und ohne Abzug zahlbar. Nach Ablauf von zwei Wochen nach Erhalt der Dienstleistung sowie Zugang der Rechnung kommt der Auftraggeber automatisch in Verzug, ohne dass es einer Mahnung bedarf.

(4) Ist der Auftraggeber mit fälligen Zahlungen im Verzug, behält sich PUREVELVET.DESIGN das Recht vor, weitere Leistungen bis zum Ausgleich des offenen Betrages nicht auszuführen und hieraus entstandene Kosten an den Auftraggeber weiterzugeben. Weiterhin ist PUREVELVET.DESIGN in diesem Fall berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über den jeweiligen Basiszinssatz der deutschen Bundesbank zu verlangen. Die Geltendmachung eines eventuell eingetretenen höheren Schadens bleibt dem Anbieter vorbehalten.

(5) Nach Eingang des Rechnungsbetrages und Vorliegen der für die Leistungen notwendigen Daten des Kunden, werden die vertraglich vereinbarten Leistungen von PUREVELVET.DESIGN ausgeführt. Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, behält sich der Webdesigner vor, weitere Leistungen bis zum Ausgleich des offenen Betrages nicht auszuführen und hieraus entstandene Kosten an den Kunden weiterzugeben. Verzögert sich die Durchführung des Auftrags aus Gründen, die der Auftraggeber allein zu vertreten hat, zum Beispiel Nichtzahlung der Anzahlung, Verzug bei der Beibringung von Unterlagen etc. so erhöht sich der Nettoauftragswert um 30% bei Verzug von 3 Monaten und um 75% bei Verzug von 6 Monaten. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit kann er auch Schadenersatzansprüche darüber hinaus geltend machen.

(6) Einwendungen wegen Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit eines Rechnungsabschlusses hat der Kunde spätestens innerhalb von 2 Wochen nach dessen Zugang zu erheben; macht er seine Einwendungen schriftlich geltend, genügt die Absendung innerhalb der 2-Wochen-Frist. Das Unterlassen rechtzeitiger Einwendungen gilt als Genehmigung.

§ 10 Markenrechte/Copyrights

(1) Der Kunde ist verpflichtet, alle rechtliche Verantwortung zu übernehmen, im Hinblick auf Urheberschutz, Jugendschutz, Presserecht und das „Recht am eigenen Bild“. Für vom Kunden beauftragte Veröffentlichungen sind nur Texte und Bilder zu veröffentlichen bzw. zur Veröffentlichung zur Verfügung zu stellen, an denen ein entsprechendes Nutzungsrecht besteht und zu denen das ggf. erforderliche Einverständnis abgebildeter Personen vorliegt. Das Copyright auf alle durch den Webdesigner erstellten Arbeiten verbleibt beim Webdesigner.

§ 11 Haftung

(1) Das Risiko der rechtlichen Zulässigkeit der Tätigkeit und Erstellung von Projekten durch den Webdesigner wird von dem Kunden getragen. Der Kunde stellt den Webdesigner von Ansprüchen Dritter frei, wenn dieser auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden gehandelt hat, obwohl sie dem Kunden ihre Bedenken im Hinblick auf die Zulässigkeit der Maßnahmen mitgeteilt hat.

(2) Erachtet der Webdesigner für die durchzuführenden Maßnahmen eine wettbewerbsrechtliche Prüfung durch eine besonders sachkundige Person oder Institution für erforderlich, so trägt der Kunde nach Abstimmung die Kosten.

(3) Die Haftung für Datenverlust wird zusätzlich auf den typischen Wiederherstellungsaufwand beschränkt, der bei regelmäßiger und gefahrentsprechender Anfertigung von Sicherungskopien eingetreten wäre.

(4) Für die Fälle der anfänglichen Unmöglichkeit haftet PUREVELVET.DESIGN nur, wenn ihr das Leistungshindernis bekannt war oder die Unkenntnis auf grober Fahrlässigkeit beruht.

(5) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. -ausschlüsse gelten nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz und bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(6) Schadensersatzansprüche gegen den Webdesigner sind ausgeschlossen, sofern sie nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Designers selbst oder dessen Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Verjährungsfrist für die Geltendmachung von Schadensersatz beträgt drei Jahre und beginnt mit dem Zeitpunkt, an dem die Schadensersatzverpflichtung auslösende Handlung begangen worden ist. Sollten die gesetzlichen Verjährungsfristen im Einzelfall für den Webdesigner zu einer kürzeren Verjährung führen, gelten diese.

(7) Für alle weiteren Schadensersatzansprüche gelten die gesetzlichen Bestimmungen des bürgerlichen Gesetzbuches.

(8) Der Höhe nach ist die Haftung des Webdesigners beschränkt auf die bei vergleichbaren Geschäften dieser Art typischen Schäden, die bei Vertragsschluss oder spätestens bei Begehung der Pflichtverletzung vorhersehbar waren.

(9) Die Haftung des Webdesigners für Mangelfolgeschäden aus dem Rechtsgrund der positiven Vertragsverletzung ist ausgeschlossen, wenn und soweit sich die Haftung desselben nicht aus einer Verletzung der für die Erfüllung des Vertragszweckes wesentlichen Pflichten ergibt.

(10) Maßgebliches Recht und Gerichtsstand

(11) Für die Geschäftsverbindung zwischen dem Kunden und dem Webdesigner gilt deutsches Recht.

(12) Die Gerichtsstandvereinbarung gilt für Inlandskunden und Auslandskunden gleichermaßen.

(13) Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Leistungen und Auseinandersetzungen ist ausschließlich der Sitz von PUREVELVET.DESIGN.

§ 12 Sonstige Bestimmungen

(1) Mündliche Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht.